Praxis Perlentaucher

Perlentaucher - Praxis für Hypnosetherapie und Persönlichkeitsentwicklung

Das könnte dich auch interessieren:  Nichtraucherhypnose FAQ  |  Erfahrungsberichte  |  Termin buchen Blog & Gratiskurs

Ablauf und Wirkungsweise der Nichtraucherhypnose

Hier erfährst du alles Wichtige über den Ablauf der Hypnosebehandlung, was die Perlentaucher-Technik© so besonders macht und warum Hypnose der ideale Helfer auf dem Weg zum Nichtraucher ist.

Ablauf der Nichtraucherhypnose am Behandlungstag

1.

Beratungsgespräch

Zu Beginn sprechen wir über deine Ziele und  Herausforderungen im Entwöhnungsprozess und ich beantworte dir alle noch offenen Fragen zur Nichtraucher Hypnose.

2.

Die letzte Zigarette

Wenn du möchtest, kannst du nun deine allerletzte Zigarette rauchen und dich ganz bewusst und endgültig von der Sucht verabschieden.

3.

Nichtraucherhypnose

Danach folgt die eigentliche Hypnoseanwendung. Speziell entwickelte Bausteine ermöglichen eine genau für dich passende Hypnosestrategie.

4.

Praxis-Tools

Zum Abschluß erfährst du noch etwas darüber, worauf du in der ersten Zeit achten und welche Strategien du im Notfall am besten einsetzen kannst.

Rauchentwöhnung durch Hypnose -endlich für immer rauchfrei

Nichtraucher werden mit der Perlentaucher-Technik©​

Diese praxisorientierte Behandlungstechnik vereint sowohl ursachen- als auf zukunftsorientierte Hypnosemethoden. Das bewährte Konzept ermöglicht es, im Unterbewusstsein abgespeicherte Suggestionen und Verknüpfungen über das Rauchen effektiv aufzulösen und neue positive Inhalte zu  integrieren.

Mit speziell für den Rauchstopp entwickelten Bausteinen kann ich in der Sitzung flexibel auf jede Persönlichkeit eingehen und den Ablauf individuell gestalten. So bekommst du genau die Raucherentwöhnung die du brauchst, um dich für immer vom Nikotin zu befreien.

 
 

Hypnose-Bausteine nach der Perlentaucher-Technik©:

Begegne deinem früheren Ich, als es mit dem Rauchen begann und speichere diese Erfahrung mit dem Wissen von heute neu ab. Denn fast alle Raucher wünschten sich, sie hätten nie mit dem Rauchen angefangen.

Innere Selbstsabotagen oder alte Glaubenssätze hindern uns manchmal daran, unsere Ziele zu erreichen. In Hypnose werden diese aufgespürt und sanft aufgelöst.

Speziell entwickelte Suggestionen ermöglichen dem Unterbewusstsein nicht mehr dienliche Verknüpfungen bezüglich des Rauchens auszutauschen und neue Denk- und Verhaltensmuster im Gehirn abzuspeichern.

Erlebe in Trance, wie du potentiell herausfordernde Situationen erfolgreich meisterst und wie großartig es sich anfühlt, wenn du den Entwöhnungsprozess erfolgreich hinter dir hast. Durch eine Verbindung dieser Erfahrung in Hypnose mit einem intensiven positiven Gefühl wie Stolz oder Freude, werden Motivation, Zuversicht und Selbstvertrauen gefestigt.

9 von 10 schaffen mit Hypnose den Rauchstopp

Mit Hypnose das Unterbewusstsein beeinflussen

Wie du Dinge durchlebst und bewertest und auch wie du dich dann verhältst, wird zu 90% vom Unterbewusstsein gesteuert. Es ist Sitz der Emotionen, Erinnerungen und unbewussten Körperfunktionen. Diese meist verborgene Ebene hat im Entwöhnungsprozess großen Einfluss auf deine Stimmung, auf die Stärke der Entzugserscheinungen oder auch wie du überhaupt zu deinem Ziel stehst.

Das Unterbewusstsein

Ein Raucher hat schon früh über Filme, Werbung und andere Raucher die (unbewusste) Botschaft erhalten, dass Zigaretten ihn entspannen, ihm Mut und Selbstvertrauen geben und das kostbarste auf der Welt sein. Diese unbewussten Programmierungen durch gezielte Suggestionen zu lösen und durch positive zu ersetzen, ist die wahre Kraft der Hypnose.

Das Unterbewusstsein ist der Schlüssel zur Veränderung. Durch Hypnose stellst du die richtigen Weichen in deinem Inneren, die dich vollkommen auf den Zustand als Nichtraucher ausrichten und gleichzeitig Blockaden lösen, die einem Erfolg (noch) im Wege stehen.

Die Milton Erikson Gesellschaft, das führende Institut für Hypnosetherapie, spricht bei einer Rauchentwöhnung mit Hypnose mittlerweile von einer Erfolgsquote von bis zu 90 Prozent. 

Wie dir eine Nichtraucherhypnose beim Rauchstopp hilft

In Trance ist das Unterbewusste offen für Veränderung und es gelingt, die Bereiche anzusprechen, die für dein Denken, Fühlen und Handeln zuständig sind. Normalerweise unbewusst ablaufende innere Prozesse können so verändert und hinderliche Programmierungen aufgelöst werden.

Selbstvertrauen aktivieren

Im Vorfeld eines Rauchstopps Ängste und Zweifel zu haben, ist für die meisten Menschen völlig normal. Denn Angst zu erzeugen, ist eine Strategie der Sucht, sich selbst zu erhalten. Hypnose unterstützt hier, indem es diese Gefühle sanft auflösen hilft und du entspannt und voller Selbstvertrauen in die ersten Wochen als Nichtraucher startest.

Suchtdruck senken

Entzugserscheinungen können durch Hypnose signifikant verringert werden. Unterstützt von wirksamen Suggestionen aus der Hypnose zeigt sich bereits meistens schon direkt im Anschluss ein wesentlich geringeres Verlangen nach Nikotin. Und mit den Praxistools für Zuhause kannst du zusätzlichen Stress wirksam minimieren.

Siegeswille verankern

Eine positive Erwartungshaltung ist maßgeblich für deine anhaltende Motivation und dein Durchhaltevermögen im Entwöhnungsprozess. Deshalb verankern wir in der Hypnose den unbedingten Wunsch Aufzuhören in deinem Unterbewusstsein. Damit alles in deinem Inneren auf das gleiche Ziel zu steuert.